Frühschwimmen 
mittwochs 06:30 Uhr 

 


 

 

TSV Poppenhausen – Kinderleichtathletik
Erfolg auch beim 3. Grand Prix in Dipperz


Nach dem Erfolg der letzten Woche für die U10 Mannschaft des TSV Poppenhausen in Fulda, konnte auch beim 3. Sparkassen Grand Prix in Dipperz am letzten Wochenende der Sieg in dieser Wertungsgruppe errungen werden. Für Poppenhausen gingen in folgender Reihenfolge Lorenz Hahl, Klemens Bub, Hannah Büttner, Maja Spörer, Julian Kadrispahic, Anna Spörer, Luna Jana und Marla Mayerhöfer an den Start. Als erste Disziplin stand die 40m Hindernis Sprintstaffel an. Mit kleinen taktischen Umstellungen innerhalb der Mannschaft konnte gleich das zweitbeste Ergebnis aller 13 gemeldeten Mannschaften erzielt werden. Im Werfen konnte stark aufgetrumpft werden und es wurden ordentlich Punkte gesammelt. Lorenz Hahl war der beste und Klemens Bub der drittbeste Einzelwerfer der insgesamt 104 gestarteten U10-Kinder. Im abschließenden 40m Sprint konnten die Zeiten vom letzten Grand Prix fast durchgängig noch um eine oder gar zwei Zehntel gesteigert werden, was wiederum viele Punkte bedeutete. Bei der Siegerehrung merkte man, wie knapp es doch zwischen den ersten vier Mannschaften ist, da es hinter Poppenhausen auf Platz 1 dann drei punktgleiche zweite Plätze der Mannschaften des TV Flieden 1, TV Neuhof 1 und der SG Johannesberg 1 gab. Herzlichen Glückwunsch, das war klasse!
Die U12 Mannschaft ging mit Lena Heller, Lukas Vey, Luca Pappert, Linus Schubert, Teresa Bub, Matteo Lotz, Nele Heller, Marlon Weber und Hannu Roser an den Start. Diese Mannschaft hat es in dieser Saison etwas schwerer, da doch die neuen Disziplinen noch nicht ganz so laufen, wie es für Topplatzierungen sein müsste und es doch gelegentlich zu Überraschungen am Start kommt. Die heutige Überraschung kam schon bei der ersten Disziplin.
Beim 50m Hindernissprint erschienen statt der geplanten Bananenkartons als Hindernisse aus organisatorischen Gründen Hürden auf der Bahn. Die Hürden hatten zwar die gleiche Höhe wie die Bananenkartons, allerdings ist der Respekt vor diesen Eisenstangen deutlich höher. Nach den Probeläufen stellten die Athleten zwar fest, dass es auch nicht anders ist, aber dennoch gingen dann die ein oder anderen Zehntel an den Hürden verloren, da doch sehr hoch darüber „gesprungen“ wurde. Lena und Nele Heller kamen am besten damit zurecht. Sie kamen in 10,3 sec über die 50m Hürdenstrecke, was im Vergleich zu den anderen Teilnehmern eine sehr gute Zeit war. Im folgenden Additionsweitsprung lief es auch nicht ganz rund, die Ergebnisse lagen meist unter denen des vergangenen Grand Prix und somit war eine Topplatzierung schon nicht mehr in Reichweite. Der abschließende Weitwurf zeigte zwar noch, dass Poppenhausen auch leistungsstark dabei ist. Lena Heller schaffte die Tagesbestweite aller Mädchen. Am Ende wurde es Platz 9 der 12 gemeldeten
Mannschaften. Der Abstand zu Platz 6 war zwar denkbar knapp, aber die Enttäuschung war doch groß.
Jetzt hat die Grand Prix Serie erst einmal Sommerpause. Allerdings folgen in der kommenden Woche die Bundesjugendspiele in der Grundschule und am 25. Juni das Rhönturnfest in Gersfeld. Bei beiden Wettbewerben werden Einzelwertungen aus den Disziplinen Sprint, Wurf und Weitsprung vorgenommen.
Auch dabei wollen die TSV Kinderleichtathleten wieder gute Ergebnisse erzielen und ordentlich vorne mitmischen.
Für die Teilnahme am Rhönturnfest sind auch alle Eltern, Geschwister und Freunde herzlich eingeladen, ihr leichtathletisches Können mal zu zeigen.