Vereinschronik

 

Die Geschichte des TSV Poppenhausen

Am 9. Mai 1909 gründeten 62 Männer und Jünglinge im “Schönbergschen Saal” (das heutige Gasthaus “Zum Adler”) den Turnverein Poppenhausen. Der Wahlspruch lautete: “frisch, fromm, fröhlich, frei, stets unsere Lösung sei”.
Damit gehört die Luftkurortgemeinde am Fuße der Wasserkuppe zu den ersten Gemeinden im Rhöner Land, in denen ein Turnverein gegründet wurde. Zum ersten Vorsitzenden wurde Joseph Bub gewählt. Er leitete 36 Jahre lang erfolgreich den Verein. 1919 schlossen sich die Fußballer dem Turnverein an.
Im Jahre 1934 wurde unter der Leitung von Helmut Otto eine Damenturnriege gegründet. Der II. Weltkrieg ließ das Vereinsleben erlahmen. 82 junge Männer wurden eingezogen, elf Todesopfer waren am Ende des Krieges zu beklagen.
Am 30. Januar 1946 fanden sich die alten Sportler wieder zusammen, um den Turnverein erneut aufleben zu lassen. Er wurde in “Turn- und Sportverein” umbenannt und umfasste die Abteilungen Turnen, Leichtathletik, Fußball und Ski. Mit der Fertigstellung der Grasbergschanze im Jahre 1955 hatten die Skispringer von nun an gute Trainingsmöglichkeiten. Sie bildete den Grundstein für zahlreiche regionale und überregionale Erfolge in der Zukunft. Auch die Poppenhausener Fußballer konnten Erfolge vorweisen: 1964 und 1972 stiegen sie in die A-Klasse auf.
In den Jahren 1983/84 wurde das jetzige Sportlerheim in Verbindung mit dem Schwimmbadgelände erbaut und 1988 der Rasenplatz neu angelegt. Seit 1989 besteht eine Volleyballabteilung.
Anfang der 90er zogen die Aktiven im Langstreckenlauf und Triathlon die Aufmerksamkeit auf sich. Der daraus entstandene Rhön-Super-Cup-Lauf ist seitdem zu einem festen Bestandteil des sportlichen Vereinslebens geworden. Wie fast überall auf dem Lande standen in den früheren Jahrzehnten keine Sporthallen zur Verfügung. Bis 1970 fand das Training im “Oche-Saal” (heutiges Gasthaus “Zum Adler”) statt. Anschließend diente das neu erbaute Bürgerhaus als Trainingsstätte. Mit dem Neubau der Schulturnhalle im Jahre 1983 ging für den TSV Poppenhausen ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Seitdem werden viele Kinder des Sportvereins im Turnen und Tanzen betreut.
Ende der 80er Jahre trug der TSV Poppenhausen das letzte Mal ein Skispringen auf der heimischen Grasbergschanze aus. Die immer schlechter werdenden Winter ließen kaum noch eine Planung des Skiwinters zu. Das wirkte sich natürlich auch auf die Motivation der Skispringer aus. Nachdem der langjährige Skiabteilungsleiter Manfred Storch sein Amt niederlegte, kam das aktive Skispringen im TSV zum Erliegen. Das Amt wurde seitdem nicht mehr besetzt. Eine lange und vor allem erfolgreiche Ära des Skisports im TSV ging zu Ende.
Nach der Jahrtausendwende konnte die Fußballabteilung ihren größten Erfolg in der fast 100jährigen Vereinsgeschichte feiern. In der Saison 2002/03 gelang der lang ersehnte und geplante Aufstieg in die A-Liga. Nur zwei Jahre später, in der Saison 2004/05, stieg die 1. Seniorenmannschaft in die Bezirksliga auf. Seitdem konnte sie in dieser Klasse erfolgreich mitspielen. Auch auf dem Sportplatzgelände “Im Lüttergrund” hat sich in jüngster Vergangenheit einiges getan. In 2007 wurde der Hartplatz nach langjährigen überlegungen in einen Rasenplatz umgewandelt, der, vor allem als Trainingsplatz genutzt, unseren Hauptplatz entlastet.
Anfang 2008 wurden die beiden neuen Umkleidekabinen und eine gemeinsame Duschkabine unter dem Dach des Schwimmbadgeländes fertig gestellt. Zusätzlich errichtete der TSV parallel zum Hauptplatz eine dreistöckige Zuschauertribüne in den Hang hinein, um den Zuschauern bessere Sichtmöglichkeiten zu gewähren. Ein Teil des Hauptplatzes wurde mit Bandenwerbung umringt, zum größen Teil bestehend aus ortsansässigen Unternehmern und Firmen. Diese kostenintensiven Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen konnten nur mit der Unterstützung unseres Bürgermeisters Manfred Helfrich und des gemeindlichen Bauhofs sowie durch zahlreiche Fördergelder der Kreis- und Landesgremien durchgeführt werden.
Pünktlich zum 100jährigen Vereinsjubiläum in 2009 entwickelte sich der Turn- und Sportverein mit über 700 Mitgliedern zum mitgliedsstärksten Verein in Poppenhausen. Vor allem der Anteil an Kindern und Jugendlichen, die durch die zahlreichen Trainer und Übungsleiter betreut werden, hat stark zugenommen und erfüllt uns mit Stolz.